Geometrie in der Natur
 
 
 
Startseite
Forschung
Vita
Veröffentlichungen
Links
Kontakt
 


 
 

Hallo!

Willkommen auf der Homepage von Martin M. Müller! Ich arbeite als Maître de conférences in der Arbeitsgruppe BioPhysStat der Université de Lorraine in Metz und möchte auf diesen Seiten meine wissenschaftliche Arbeit vorstellen.

 
Ich interessiere mich für Geometrie und ihre Anwendungen in der Natur. So beschäftige ich mich z. B. mit biologischen Membranen, die Bestandteile der menschlichen Zelle sind. Die Membran reguliert u.a., welche Substanzen aus der Umgebung in die Zelle hinein dürfen und umgekehrt. So sollen Nährstoffe ins Innere gelangen, Botenstoffe ausgeschüttet werden usf. Biologische Membrane (der Nervenzellen) sind auch in der Lage, solch komplizierte Vorgänge wie Signalweiterleitung zu bewerkstelligen.

 
 
Wechselwirkungen
 
Oberflächenvermittelte Wechselwirkungen zwischen Teilchen auf einer Membran

Membrane sind äußerst inhomogen, bestehen also aus vielen verschiedenen Bestandteilen: Fetten, Proteinen usw. Dieses sehr komplexe Bild läßt sich allerdings soweit vereinfachen, dass mit Hilfe mathematisch-physikalischer Methoden Erkenntnisse über generelle Eigenschaften gewonnen werden können.

Diese Methoden stützen sich auf die Differentialgeometrie, ein Fachgebiet der Mathematik, das die Differentialrechnung (sprich Integration und Ableitung) auf allgemeine Geometrien (wie z.B. eine Kugel) überträgt. Die Membran wird hierbei als zweidimensionale Fläche gesehen, die mit Hilfe ihrer Krümmungen charakterisiert werden kann.

Für weitere Informationen schauen Sie einfach unter Forschung nach. Auf den anderen Seiten findet sich ein kurzer Lebenslauf, meine Publikationen sowie Links.

Viel Spaß beim Surfen!

 

 

 

 
     

 

     © Martin Michael Müller